IG Spinone Italiano 

Deutschland

info@spinone-italiano-deutschland.de http://spinone-italiano-deutschland.de

IG SPINONE 

Die unabhängige Informationsseite rund um den Spinone.

von uns - für uns - für ALLE


THERAPIEBEGLEITHUND

Was kann Frau und Mann mit einem Spinone Italiano alles machen?

Wie bin ich überhaupt zum Spinone gekommen? Vor 5 Jahren war ich Gastmutter einer Labrador-Spinoni-Mix  Hündin namens Delicia jetzt Paula. Ich durfte sie 9 Monate sozialisieren und ihr die Grundkommandos beibringen. Meine Hoffnung, sie nach den 9 Monaten behalten zu dürfen, wurde leider nicht erfüllt. Also kam Paula wieder zurück zum Partnerhof in Weitwörth bei Oberndorf (Österreich). Der Abschied war sehr schmerzhaft für beide. Ich weiß, es geht ihr gut. Sie ist in Niederösterreich und macht ihren Job bei einer Familie super. Sie hilft Wolfgang, der im Rollstuhl sitzt bei seinen Tätigkeiten. Jetzt wollte ich unbedingt einen Spinone haben, ganz für mich. Diese wundervollen sanften Hunde haben mein Herz geknackt. So und dann begann die lange Suche nach einem Züchter, gar nicht so einfach nachdem ich feststellen musste, dass es nicht so viele davon gibt. Schließlich bin ich in Köln gelandet und konnte endlich einen Spinonewelpen zu mir nach Hause holen. Was kann Frau und Mann jetzt mit einem Spinone machen? Natürlich jagen, ist ja ein Jagdhund. Geht bei mir nicht, ich kann keine Tiere töten. Damit Lola ausgelastet ist mache ich Mantrailing und ZOS (Zielobjektsuche) mit ihr. Das macht uns beiden Spaß und schweißt zusammen. Außerdem mache ich mit ihr Dummytraining, da sie daran aber nicht so viel Spaß hat wie ich, haben wir das Training nach der mit Gut abgelegten Gehorsams-und Apportierprüfung 1 auf Pause gelegt.

Jetzt zu Lolas eigentlicher Aufgabe, die sie meisterhaft erledigt,

Therapiebegleithund. 

Lola ist der einzige staatlich geprüfte Therapiebegleithund der Rasse Spinone- Italiano in Österreich. Seit April 2017 darf sie mich in meine Schule (Ich bin Lehrerin an einer neuen Mittelschule entspricht Hauptschule in Deutschland) regelmäßig begleiten. Weiters besuchen wir wenn es meine Zeit zulässt das Gunther Ladurner Pflegezentrum in Salzburg und die Lebenshilfe in Mattighofen und bringen Abwechslung, Hundehaare und ganz viel Kuschelfell in den oft tristen Tagesablauf. Warum eignen sich Hunde der Rasse Spinone-Italiano als Therapiebegleithunde? Meiner Meinung nach sind es vor allem ihr Aussehen und ihre ruhige Art auf die Kinder super ansprechen. Auf meine Frage „Warum sie die Lola so gerne mögen“, sagen alle Kinder, dass sie so lustig aussieht und so witzig geht und vor allem, dass sie keine schnellen Bewegungen macht, fällt ihnen auf. Gerade ängstliche Kinder verlieren schnell ihre Scheu durch Lolas  freundliches, sanftes Wesen. Ich denke, das ist es was viele so sehr an dieser Rasse lieben. Die Anforderungen und die Ausbildung zum Therapiebegleithund fordert einiges vom Besitzer und von den Hunden. Bei uns in Österreich ist die Ausbildung und Prüfung seit 2016 staatlich geregelt und wird vom Messerli Institut der Veterinär Universität Wien organisiert. Man kann sich dort die Prüfungsordnung herunterladen und bekommt einen Einblick in die Ausbildung und in die Voraussetzungen zum Therapiebegleithund. Petra Zehetner und Lola (Mariola dalla Valle del Reno). Österreichs erste staatlich geprüfte Therapiebegleithündin der Rasse Spinone Italiano.

IG Spinone Italiano  Deutschland

info@spinone-italiano-deutschland.de http://spinone-italiano-deutschland.de

IG SPINONE

Die unabhängige Informationsseite rund um den Spinone

THERAPIEBEGLEITHUND

Was kann Frau und Mann mit einem Spinone Italiano alles

machen?

Wie bin ich überhaupt zum Spinone gekommen? Vor 5 Jahren war ich Gastmutter einer Labrador-Spinoni-Mix  Hündin namens Delicia jetzt Paula. Ich durfte sie 9 Monate sozialisieren und ihr die Grundkommandos beibringen. Meine Hoffnung, sie nach den 9 Monaten behalten zu dürfen, wurde leider nicht erfüllt. Also kam Paula wieder zurück zum Partnerhof in Weitwörth bei Oberndorf (Österreich). Der Abschied war sehr schmerzhaft für beide. Ich weiß, es geht ihr gut. Sie ist in Niederösterreich und macht ihren Job bei einer Familie super. Sie hilft Wolfgang, der im Rollstuhl sitzt bei seinen Tätigkeiten. Jetzt wollte ich unbedingt einen Spinone haben, ganz für mich. Diese wundervollen sanften Hunde haben mein Herz geknackt. So und dann begann die lange Suche nach einem Züchter, gar nicht so einfach nachdem ich feststellen musste, dass es nicht so viele davon gibt. Schließlich bin ich in Köln gelandet und konnte endlich einen Spinonewelpen zu mir nach Hause holen. Was kann Frau und Mann jetzt mit einem Spinone machen? Natürlich jagen, ist ja ein Jagdhund. Geht bei mir nicht, ich kann keine Tiere töten. Damit Lola ausgelastet ist mache ich Mantrailing und ZOS  (Zielobjektsuche) mit ihr. Das macht uns beiden Spaß und schweißt zusammen. Außerdem mache ich mit ihr Dummytraining, da sie daran aber nicht so viel Spaß hat wie ich, haben wir das Training nach der mit Gut abgelegten Gehorsams-und Apportierprüfung 1 auf Pause gelegt.

Jetzt zu Lolas eigentlicher Aufgabe, die sie meisterhaft

erledigt, Therapiebegleithund

Lola ist der einzige staatlich geprüfte Therapiebegleithund der Rasse Spinone-Italiano in Österreich. Seit April 2017 darf sie mich in meine Schule (Ich bin Lehrerin an einer neuen Mittelschule entspricht Hauptschule in Deutschland) regelmäßig begleiten. Weiters besuchen wir wenn es meine Zeit zulässt das Gunther Ladurner Pflegezentrum in Salzburg und die Lebenshilfe in Mattighofen und bringen Abwechslung, Hundehaare und ganz viel Kuschelfell in den oft tristen Tagesablauf. Warum eignen sich Hunde der Rasse Spinone-Italiano als Therapiebegleithunde? Meiner Meinung nach sind es vor allem ihr Aussehen und ihre ruhige Art auf die Kinder super ansprechen. Auf meine Frage „Warum sie die Lola so gerne mögen“, sagen alle Kinder, dass sie so lustig aussieht und so witzig geht und vor allem, dass sie keine schnellen Bewegungen macht, fällt ihnen auf. Gerade ängstliche Kinder verlieren schnell ihre Scheu durch Lolas  freundliches, sanftes Wesen. Ich denke, das ist es was viele so sehr an dieser Rasse lieben. Die Anforderungen und die Ausbildung zum Therapiebegleithund fordert einiges vom Besitzer und von den Hunden. Bei uns in Österreich ist die Ausbildung und Prüfung seit 2016 staatlich geregelt und wird vom Messerli Institut der Veterinär Universität Wien organisiert. Man kann sich dort die Prüfungsordnung herunterladen und bekommt einen Einblick in die Ausbildung und in die Voraussetzungen zum Therapiebegleithund. Petra Zehetner und Lola (Mariola dalla Valle del Reno). Österreichs erste staatlich geprüfte Therapiebegleithündin der Rasse Spinone Italiano.